Lean Mechatronik

„Wir schlussfolgern, dass Toyotas Probleme mechanischer Art waren und nicht elektronischer.“ (US-Verkehrsminister Ray LaHood zur NASA Untersuchung bei Toyota) Die NASA im Haus? Soweit muss es nicht kommen. Wer rechtzeitig internes Know-How vernetzt, vermeidet Imageschäden und Stagnation. Mit Lean Mechatronik!

Mechatronik = Maschinenbau 2.0

Mechatronische Systeme beherrschen die moderne Ingenieurswelt. Indem sie Potentiale der verschiedenen Disziplinen vereinen, schaffen sie höherwertige Kundenfunktionen und Innovationen – von der elektrischen Heckklappe bis zur verfahrenstechnischen Anlage.

Lean Mechatronik ermöglicht transparente und zielgerichtete Produktentwicklung mit nachhaltigem Ergebnis – über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Probleme lösen. Lange bevor sie entstehen

Maschinenbauer, Elektrotechniker und Informatiker unterscheiden sich im Denken, im Handeln und in ihren Arbeitsprozessen - doch sie verbindet ein gemeinsames Produkt.

Wie gut diese Zusammenarbeit funktioniert, zeigt sich oft erst zum Produktionsstart. Mit Lean Mechatronik werden Probleme gelöst, bevor sie entstehen.

Lean Mechatronik sichert innovative Qualitätsprodukte zu planbaren Entwicklungskosten und -zeiten. Effiziente Produktentwicklung verlangt optimale Vernetzung aller Beteiligten, um globale Unternehmensziele zu erreichen. Die Aneignung und Einführung von Methoden, die eine solche interdisziplinäre Zusammenarbeit fördern und fordern, ist dafür unerlässlich.

Effizienz mit System: Die Vorteile von Lean Mechatronik

Innovationen ermöglichen

Mangelhafte Vernetzung ist die Innovationsbremse Nr. 1. Innovationen, wie verbrauchsreduzierende Funktionen im Fahrzeug oder höherwertige Funktionen im Anlagenbau, werden durch eine frühzeitige Vernetzung mittels Lean Mechatronik schneller und einfacher erreicht.

Probleme vermeiden

Fehlkonzepte im Zusammenspiel verschiedener Fachbereiche verursachen Probleme und mechatronische Fehler, die sich nur schwer analysieren lassen. Diese werden meist erst in der 0-Serie oder zum Produktionsstart entdeckt – wenn ihre Lösung am teuersten ist. Interdisziplinäre Konzeptabsicherung beugt hier vor und hilft, Zeit und Geld zu sparen.

Effizienter entwickeln

Verschwendung durch Doppelaufwand vermeiden, Informationsbrüche beseitigen, Informationslücken eliminieren - Lean Mechatronik bietet viele Wege, die Produktentwicklung zu optimieren.

Lean Mechatronik - Unser Methodenkoffer

Der von Prozesswerk entwickelte Methodenkoffer Lean Mechatronik gliedert sich in die vier Themengebiete Projektmanagement, Prozessmanagement, Entwicklungsmethoden sowie Produktmanagement. In der aktuellen Ausbaustufe umfasst er über 30 Module. Diese können, je nach Bedarf, einzeln oder auch in Kombination in allen Phasen der Prozesskette von der Entwicklung bis zum Service zum Einsatz kommen. Da die Module den Lean Prinzipien folgen, lassen sie sich schnell und einfach auf die projektspezifischen Anforderungen adaptieren und erweitern. Somit generieren wir in kurzer Zeit das bestmögliche Ergebnis, das optimal auf die Bedürfnisse des Projekts zugeschnitten ist.

Die gewonnenen Erkenntnisse fließen zusätzlich in die Weiterentwicklung des Moduls ein. Der Methodenkoffer bildet damit das gesammelte Know-how aus über 150 Beraterjahren ab.

Detailliertere Information zu jedem Modul findet sich in den Modulflyern mit Klick auf das Modul.