Cost & Value Engineering

KOSTENGESTALTUNG MIT COST & VALUE ENGINEERING

Wirft man heutzutage einen Blick in die Entwicklungsabteilungen führender Anbieter mechatronischer Produkte, so hört man immer häufiger die Begriffe Funktions- oder Systementwicklung. Doch wie werden die entsprechenden Produktkosten betrachtet?

Ist es noch zeitgemäß die Kosten bauteilorientiert zu betrachten?

Ja und nein! Nein, da die größten Potentiale zur Kostenoptimierung in der Betrachtung des technischen Systems liegen. Erst durch die Kenntnis der Abhängigkeiten, Einflüsse und Wechselwirkungen wird erhebliche Transparenz im technischen System geschaffen und die umfassende Bewertung von Lösungsalternativen hinsichtlich Kostenoptimum ermöglicht. Ja, da es nachgelagert unverändert sinnvoll ist pro Bauteil Cost-down-Maßnahmen, wie z.B. Materialwechsel oder –einsparungen, anzuwenden. Durch diese Ergänzung kann der systemorientierte Ansatz seine volle Wirkung entfalten.

Lassen auch Sie sich von den Potentialen einer kombinierten Gestaltung (im technischen System) und Reduzierung (pro Bauteil) Ihrer Produktkosten überzeugen und profitieren Sie von technisch attraktiven Produkten zu wettbewerbsfähigen Preisen.


Ihr Ansprechpartner

Florian Seeler

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.